Schlagwort-Archiv: Mitarbeitermotivation

Erfolgreich auf den Hund gekommen …


Vierbeiner sind gern gesehene Kollegen am Arbeitsplatz.

Die Karriere-Plattform Glassdoor gibt Bewerbern einen Einblick in den Joballtag und die Unternehmenskultur am Arbeitsplatz. Zum Beispiel können Arbeitgeber auf der Plattform angeben, ob Bürohunde erlaubt sind – und Mitarbeiter können bewerten, wie sie

 © Glassdoor

© Glassdoor

zum Wau-Wau im Büro stehen. Glassdoor hat diese Bewertungen nach dem Stichwort Bürohund untersucht: Das Resultat: Der Bürohund hat Zukunft.

Gesündere, motiviertere Mitarbeiter – ein Vorsprung im „War for Talents“. 

Das zeigt die steigende Nachfrage nach Beratung und adäquaten Lösungen, die der Bundesverband Bürohund e.V. seit einem Jahr registriert. Die Interessengemeinschaft – Motto DOG-IN statt BURN-OUT – hat inzwischen rund 3.000 Unterstützer und Förderer, rund ein Drittel davon Unternehmen. Sie alle setzen sich für die Bekämpfung psychischer und stressinduzierter Erkrankungen im Arbeitsleben ein – mithilfe der Eingliederung von Vierbeinern im Büro.

Die Interaktionen zwischen Mensch und Hund kann den Stress im Job reduzieren.

Eine Experimentalstudie der Virginia Commonwealth University belegt, dass das Stresslevel von Mitarbeitern bei Anwesenheit eines Hundes gegenüber Vergleichsgruppen ohne Hund im Verlauf des Arbeitstags signifikant sinkt*. Schwedische Wissenschaftler fanden zudem heraus, dass bei der Begegnung zwischen Mensch und Hund die Produktion des Hormons Oxytocin aktiviert wird, das direkt zur Senkung der Stresshormone Insulin und Cortisol beiträgt**.

„Die Vorteile für Arbeitnehmer liegen klar auf der Hand: Die Ausschüttung von Oxytocin, auch ,Feel-Good-Hormon’ genannt, macht gesünder, empathischer, loyaler und zufriedener. Das Risiko, psychisch oder körperlich zu erkranken, wird reduziert. Daraus ergeben sich greifbare Vorteile für Arbeitgeber, nämlich motiviertere Mitarbeiter, die zielführender arbeiten und einen geringeren Ausfallaufwand verursachen“, so Markus Beyer, 1. Vorsitzender des Bundesverband Bürohund e.V.

* Barker, Randolph T. (2012): Virginia Commonwealth University. www.emeraldinsight.com/doi/pdfplus/10.1108/17538351211215366

** Handlin, Linda (2010): Swedish University of Agricultural Science. http://pub.epsilon.slu.se/2423/

 

Über Glassdoor

Glassdoor ist die Job- und Recruiting-Plattform, die Stellenausschreibungen mit anonym geteilten Arbeitgeberbewertungen, Sternewertungen und Gehaltsinformationen kombiniert. Glassdoor ist seit 2008 aktiv und bietet inzwischen Stellenangebote und Daten für mehr als 600.000 Arbeitgeber in 190 Ländern.

Linkempfehlungen

Glassdoor

Bundesverband Bürohund e.V.

 

Ein ergonomisches Büro motiviert Mitarbeiter und hält sie gesund.


Bild Ergo-BüromöbelEin Großteil aller Erwerbstätigen ist an Computerarbeitsplätzen beschäftigt. Oft wird im Büro  mehr Zeit verbracht als in den eigenen vier Wänden.  Die Belastungen steigen. Berufsbedingte Krankheiten wie chronische Rücken- oder Kopfschmerzen sind Volkskrankheit.  Und ein Burn-out trifft längst nicht mehr allein gestresste Manager, sondern auch die ganz normalen Angestellten. Dabei weiß man: Wer sich wohlfühlt, bleibt eher gesund. Wer zufrieden ist, steht auch emotional hinter dem Unternehmen und bleibt ihm als Mitarbeiter erhalten. Optimierte Arbeitsbedingungen im Büroalltag sind deshalb ein sichtbares Zeichen von Wertschätzung – und damit und eine gute Investition in den Unternehmenserfolg.

Ergonomie und Arbeitssicherheit gehören zusammen

Ein ansprechendes Ambiente durch hochwertige Büroausstattung ist ein sinnvoller Beitrag, um das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Längst bestätigen Untersuchungen, dass eine stimmige Arbeitsumgebung die Leistungsbereitschaft der Arbeitnehmer und den sozialen Zusammenhalt im Unternehmen fördern. Design, Funktionalität und Sicherheit – darum geht es. Ergonomische Arbeitsplätze sind eine aktive Krankheitsprävention – und ‚die‘ spart jedem Betrieb bares Geld.  Zu einer ergonomischen Arbeitsumgebung gehören individuelle Einstellungsoptionen für  Bürostühle, Schreibtische und Monitore sowie ein ergonomisch-funktionales Design von Arbeitsgeräten. Weiter wichtig sind Faktoren wie Raumtemperatur, Lichtverhältnisse und Luftfeuchtigkeit. Bei Mobiliar – bitte auf ausreichend Stauraum achten, Bürotechnik und Arbeitsgeräten  optimiert eine intuitiv bedienbare Funktionalität die Arbeitsabläufe. Nicht zu vergessen sind Notfall-Ausstattungen wie Erste-Hilfe-Kits oder Kennzeichnungsmittel. Letztere müssen Fluchtwege, Notausgänge etc. unverkennbar markieren und den gültigen Sicherheitsnormen entsprechen.

Das ist bei der Bürogestaltung zu beachten

Eine gleichmäßige Ausleuchtung, idealerweise mit natürlichem Licht, ist ein ergonomisch wichtiger Beitrag für das Wohlbefinden der Mitarbeiter.  Zudem sollten die Lichtverhältnisse bedarfsgerecht regelbar sein. Das ermöglichen  Rollladenelemente, blendfreie Monitore und Laptops.  Schreibtische – eine ausreichend große Arbeitsfläche ist ein MUSS  –  dürfen keine scharfen Ecken und Kanten haben und sind im Idealfall höhenverstellbar. Ergonomisch geformte Bürostühle unterstützen das sogenannte ‚bewegte Sitzen‘ und stützen den Rücken auch bei stundenlangem Sitzen. Office-Stühle und –Sessel mit anpassbaren Arm- sowie flexiblen und gut federnden Rückenlehnen sollten heute Standard sein. Optimal ist es, wenn Mitarbeiter ihren Stuhl, Schreibtisch und den Monitor individuell einstellen und ausrichten können. Die  Arme sollten beim Tippen im rechten Winkel zum Oberkörper aufliegen und die Beine bequem in einem 90°-Winkel auf dem Boden aufsetzen. Ganz wichtig ist, dass grundlegende Sicherheitsaspekte beachtet werden. Stolperfallen durch nicht einwandfrei verlegte Teppichböden oder lose verlegte Leitungen haben schon unzählige Unfälle verursacht und Krankmeldungen ausgelöst. Die  Bereitstellung einer ausreichenden Anzahl von Feuerlöscher und Verbandskästen ist schlichtweg Pflicht.

Mitarbeiter in die Neugestaltung Ihres Büros mit einbeziehen

Gesundheit und Sicherheit sind das A und O für motivierte Mitarbeiter. Ein nach sicherheitstechnischen Erkenntnissen gestalteter Arbeitsplatz – an dem man sich auch noch wohl fühlt – fördert das produktive Schaffen, die Leistungsfähigkeit und nicht zuletzt die Bindung der Mitarbeiter ans Unternehmen. Der Kreativität in der stimmungsfördernden Gestaltung des Umfeldes sind kaum Grenzen gesetzt. Wählen Sie Bilder mit beruhigenden Farben und Motiven, Grünpflanzen zur Verbesserung der Atmosphäre, Oberflächen mit möglichst natürlicher Beschichtung – die Investition zahlt sich aus. Zur Orientierung empfehlen sich die internationalen Normen und Vorschriften der zuständigen Berufsgenossenschaften. Ein Übriges zum Gelingen tun Sie, wenn Sie Ihre Mitarbeiter im Rahmen von Budget und Zielsetzung an die Neugestaltung ihrer Büros beteiligen. Das schafft Vertrauen, vermittelt das Gefühl wichtig zu sein – schafft ein positives Wir-Gefühl.

 

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

 

E-Block, der neue Blog mit praktischen Ideen zu Mitarbeiterbindung und -motivation.


Hand aufs Herz, haben Sie manchmal auch genug von Getöse und Geistreicheleien rund um Employer Branding & Co.? So gut und wichtig das auch immer sein mag, ab und an hätte man als Personaler ja auch gern etwas Handfestes für den Alltag. Etwas, das sich auch in den KMUs schnell realisieren lässt, ohne gleich Geld ohne Ende zu kosten.

Gut gefällt mir unter diesem Blickwinkel der neue E-Block.

Ein Mix aus anregenden Ideen für die Mitarbeitermotivation und-bindung sowie aktuellen Information zu den diesbezüglich steuerlichen und rechtlichen Fragen. Ausgelotet werden steuerrechtliche und sozialabgabenkonforme Freizonen, die es in der Tat gibt. Nicht übertrieben viele und meist auch limitiert im steuerlich unbedenklichen Geldwert.  Aber immerhin, es gibt sie. So bringen beispielsweise  geschickt eingesetzte Tank- oder Einkaufsgutscheine  ein Kaufkraftplus in den Geldbeutel des Arbeitnehmers. Und das löst nun einmal Freude aus und lässt sich auch ganz gut kommunizieren.

Dr. med. Kathrin Hausleiter ,medizinische Ernährungsberaterin von E-Block

Dr. med. Kathrin Hausleiter, medizinische Ernährungsberaterin von E-Block

Gerade Benefits zum Gesundheitsmanagement kommen zunehmend besser an. Dazu meint Dr. med. Kathrin Hausleiter, die medizinische Ernährungsberaterin von E-Block:  „Unternehmen, die ihren Mitarbeitern ein Angebot im Gesundheitsmanagement machen, sind im Vormarsch. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung im Berufsalltag ist ein sehr wichtiger Punkt für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und ist nicht schwer umzusetzen. Der E-Block bietet auch kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, hier einen Einstieg zu finden.“

Der E-Block beleuchtet aktuelle Steuer- und Rechtsfragen rund um das Thema Mitarbeiterbelohnung und vermittelt komplexe Sachverhalte und wissenswerte News in praktisch nachvollziehbarer Weise. Alles ist sofort umsetzbar und die rechtliche Basis dafür wird transparent gemacht. Dazu gibt es Whitepaper und Broschüren zu Themen wie „Im  Mitarbeitergespräch erfolgreich punkten“ als kostenlosen Download. Wer laufend auf dem letzten Stand der Dinge bleiben will, abonniert den E-Block-Newsletter.

Linkempfehlung:

E-Block

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.


%d Bloggern gefällt das: