Archive | Arbeitgeberattraktivität RSS feed for this section

25 Start-ups werfen den Innovationsturbo im HR- und Recruitingumfeld an.


“Noch nie gab es so viel Innovationskraft im HR- und Recruiting-Umfeld“, meint Matthias Schleuthner, Gründer und Geschäftsführer von 4Scotty.

© Matthias Schleuthner, Gründer und Geschäftsführer von 4Scotty

© Matthias Schleuthner, Gründer und Geschäftsführer von 4Scotty

„Technologie und digitale Vernetzung schaffen ganz neue Möglichkeiten und Ideen, denen es gilt Gehör zu verschaffen.“

25 HR-Start-ups haben deshalb jetzt in Berlin die Fachgruppe HR-Startups im Bundesverband Deutsche Startups e.V.gegründet. Ziel ist es, eine Plattform zu schaffen, die in geschützter Atmosphäre Austausch und Vernetzung ermöglicht. Als Vorsitzenden wählte die Gruppe Dr. Simon Werther (HRinstruments), als stellvertretende Vorsitzende Matthias Geis (Campusjäger) und Lea Böhm (AllesRoger).

Dr. Simon Werther: “Wir wollen mit der Gründung der Fachgruppe HR-Startups aktiv an der Arbeitswelt unserer Zukunft mitwirken: Arbeit 4.0 und Digitalisierung der Arbeitswelt sind hier nur zwei sehr aktuelle Trends. Eine Zielsetzung unserer Fachgruppe ist die Vernetzung von HR-Start-ups mit etablierten Unternehmen. Darüber wollen wir dem wichtigen Thema HR mehr Sichtbarkeit verleihen – schließlich geht es um die Auswahl und Entwicklung der Arbeitskräfte von morgen. Das vielfältige Portfolio unserer Mitgliedsunternehmen verdeutlicht, wie innovativ und umfassend wir uns mit dem Thema HR auseinandersetzen.”

Jana Tepe von dem Jobsharing-Start-up Tandemploy: “Unsere Gesellschaft und unsere Arbeitswelt verändern sich stark, aber viele Unternehmen bleiben gerade im HR auf der Stelle stehen. Dabei brauchen wir angesichts unserer alternden und sich dennoch immer schneller drehenden Welt neue Lösungen. Wir müssen es schaffen, Arbeit neu zu verteilen: über unsere länger werdende Lebenszeit hinweg – und auf alle Potentiale in der Gesellschaft!”

Linkempfehlung

Die Mitglieder der Fachgruppe

7Mind
Das 7Mind Leadership Training bringt Achtsamkeit in den Unternehmensalltag.

4Scotty
4Scotty.com ist ein Reverse-Online-Jobmarktplatz auf dem sich Unternehmen bei IT- & Software-Experten mit transparenten Jobangeboten bewerben.

Beekeeper
Beekeeper ist eine Messaging Lösung, die es Unternehmen erlaubt ihre mobilen Mitarbeiter oder Mitarbeiter ohne PC Zugang sicher, einfach und kostengünstig zu erreichen und zu engagieren.

Campusjäger
Campusjäger ist ein HR-Service für Startups und Mittelständler für das Recruiting von studentischen Mitarbeitern und Berufseinsteigern.

LEARNINGby
LEARNINGby sieht den Mitarbeiter Ihres Unternehmens als Individuum und integriert das Erlernen von Neuem direkt in den Arbeitsalltag mithilfe neuester Technologien im eLearning-Bereich.

Tandemploy
Tandemploy ist die Online Plattform für Jobsharing: Hier finden Menschen den perfekten Partner zum Teilen eines Jobs – und treffen auf Unternehmen, die Jobsharing offen gegenüberstehen.

VOITO
VOITO ist eine Recruiting-Plattform, die Unternehmen mit Personaldienstleistern, Personalvermittlern und Privaten Jobempfehlern zusammenbringt.

OrgAlive (powered by E-PATROL)
Die interaktive HR-Reporting Plattform “OrgAlive” aggregiert und visualisiert entscheidungsrelevante Informationen rund um das Personal.

absence.io
absence.io ist eine intuitive Online-Lösung für die Personalverwaltung von Startups, kleinen und mittleren Unternehmen. Der Fokus liegt dabei auf Benutzerfreundlichkeit, Flexibilität und Sicherheit.

CareerFoundry
CareerFoundry ist Europas größtes online Bootcamp für professionelle Technik- und Digitaltrainings. CareerFoundry bietet effektive, Mentoren-geführte online Trainings für Web Entwicklung und UX Design an. CareerFoundry hat Kunden in über 30 Ländern weltweit.

Prozubi.de
Mit Prozubi.de können Azubis online für ihre Ausbildung lernen. Prozubi.de hilft Unternehmen bei der Ausbildung ihrer Fachkräfte und bereitet Azubis mit Lernvideos, Übungsaufgaben und dem Experten-Live-Chat auf die Prüfung vor.

Talents Connect
Talents Connect unterstützt junge Menschen bei der Berufswahl mit einem Jobmatching, das die individuelle Persönlichkeit der Bewerber in den Mittelpunkt stellt. Denn Fähigkeiten sind erlernbar – Persönlichkeit nicht.

Talentwunder
Mit Talentwunder können Unternehmen weltweit die besten Fachkräfte finden. Die Personalsuchmaschine nutzt dabei Big-Data-Analysen, um aus Milliarden von Profilen in den sozialen Netzwerken passenden Kandidaten mit hoher Wechselwahrscheinlichkeit zu identifizieren.

XING
XING hat sich vom Startup zum größten beruflichen Netzwerk mit knapp 9 Millionen Mitgliedern im deutschsprachigen Raum entwickelt. Mit integrierten Services wie den Arbeitgeberbewertungen von kununu und dem Kauf der Jobsuchmaschine jobbörse.com unterstützt die Plattform ihre Mitglieder dabei, den Job zu finden, der zu ihrem Leben passt.

AllesRoger
Mit smarten Algorithmen systematisiert AllesRoger Feelgood Management, befähigt kleine und mittelständische Unternehmen es mühelos bei sich zu implementieren & ihre Mitarbeiter so lange im Unternehmen zu halten. Über den individuellen Feelgood Faktor können Kandidaten die Unternehmen finden, die zu ihnen passen, in denen sie sich wohlfühlen und produktiv sein können.

jobEconomy
jobEconomy ist Deutschlands erste Online-Personalberatung und integriert Online-Recruiting-Tools und Offline-Beratungsleistungen. Gegründet wurde das Unternehmen 2012 von Oliver Reinsch. Fokus des Unternehmens ist die Bereitstellung einer Karriereplattform genannt „Connectoor”, die Fachkräfte, Unternehmen und Personalberater sehr effizient und günstig zusammenführt.

viasto
viasto macht das Bewerber-Screening einfacher, effizienter und besser. Durch zeitversetzte Videointerviews mit der interview suite können sich Recruiter und Fachentscheider bereits vor dem ersten persönlichen Kennenlernen einen ersten, authentischen Eindruck ihrer Bewerber machen – und das ohne Koordinationsaufwand und in einem absolut vergleichbaren Interviewprozess.

HRForecast
HRForecast stellt einen neuartigen Personalmanagementansatz zur Verfügung, welcher Big Data Technologien sowie künstliche Intelligenz vereint und damit strategische Personalplanung praktikabel macht. Dies geschieht durch die Fusion von Personaldaten mit internen/externen Einflussfaktoren und intelligenten Entscheidungsfindungsprozessen.

HRinstruments
HRinstruments gestaltet Talent und Change Management für die Arbeitswelt von heute und morgen mit innovativen cloudbasierten Feedbackinstrumenten. Dabei deckt das Leistungsspektrum die Schwerpunkte Personalentwicklung (z.B. 360°-Feedback und Führungskräftefeedback), Teamentwicklung (z.B. Teamfeedback und -diagnosen) und Organisationsentwicklung (z.B. Puls- und Mitarbeiterbefragung) ab.

SPENDIT AG
SPENDIT macht “Employee Benefits 2.0″ durch eine intelligente MasterCard-basierte Anwendung der steuerlichsubventionierten Sachzuwendungen.Damit erreichen wir eine qualitätiv hochwerte Mitarbeiterbindung und Unternehmensbranding als Alternative zum altbackenen Tank-/Essensgutschein-Image. Reduziert den Admin-Aufwand für die Unternehmen signifikant. So werden aus 55 Euro Benefit vom Chef 50,-€ zum Ausgeben beim Mitarbeiter!

Schülerkarriere
Schülerkarriere ist ein Karrieredienstleister für Schüler/innen, die auf der Suche nach einer Ausbildung, einem Praktikum oder einem Studium sind und auf der anderen Seite für Unternehmen oder Hochschulen, die sich dieser Zielgruppe präsentieren wollen. Schülerkarriere geht hier einen anderen Weg als klassische Karriereportale und unterstützt Schüler gezielt mit professionellen Coachings und Seminaren.

PREPARO
PREPARO lehrt Bewerbungen das Sprechen. Im Bereich der Dienstleistungsberufe ist die Persönlichkeit das Kriterium zur Einstellung. Bei PREPARO ergänzen Bewerber Ihre Bewerbungsunterlagen um ein persönliches Bewerbungsvideo und Unternehmen bekommen dadurch einen Einblick in potentielle Arbeitnehmer, den sie vorher so nie erhalten konnten. So trägt PREPARO zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei.

machtfit
Die machtfit GmbH ist Dienstleister für Betriebliche Gesundheitsförderung, der Arbeitgeber unterstützt die Gesundheit und Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern. Jeder machtfit-Kunde erhält dazu eine eigene web-basierte Gesundheitsplattform (www.musterfirma.machtfit.de), auf der die Mitarbeiter aus einem vielfältigen Angebot an Gesundheitsmaßnahmen (z.B. Yoga, Stressmanagement, Rückenfitness, u.v.m.) wählen können und die vom Arbeitgeber finanziell bezuschusst werden.

SIMPLEXIS
SIMPLEXIS versteht sich als anbieterunabhängiger Reselling-Partner bei der Digitalisierung von HR. Unser Anspruch ist es unsere Kunden mit den für Sie passenden HR-Lösungen zu versorgen, die durch die zunehmende Digitalisierung notwendig werden. Dabei beraten wir Startups und Unternehmen, denn wir wissen, dass jedes Unternehmen einzigartig ist – verschiedene Branchen, unterschiedlichen Größen, individuelle Unternehmens Kultur und Geschäftsprozesse. Daher suchen wir mit Ihnen gemeinsam nach der passenden Lösung für Ihre spezifischen Anforderungen, implementieren sie in Ihre bestehende Prozess- und Systemlandschaft und unterstützen Sie während der gesamten Laufzeit durch unseren kompetenten Support.

Xnab
Xnab: das neue Dienstleistungs-Portal für Arbeitnehmer und Arbeitgeber: schnell, einfach, passt. Hier machen Fachkräfte von heute und morgen schnell und einfach Karriere. Sie sind Arbeitgeber und haben offene Vakanzen, Ausbildungsplätze, Praktikumsplätze, Studentenjobs oder Projekte zu vergeben? Auf Xnab finden Sie Profile von Fachkräften, Schülern, Auszubildenden, Studenten und Freiberuflern mit den unterschiedlichsten Interessen. Sie sind Arbeitnehmer? Unabhängig davon, ob Sie Ihre berufliche Veränderung planen, Ihre Karriere gestalten oder einen Weg aus der Arbeitslosigkeit suchen, finden Sie auf Xnab Ihren passenden Job.Xnab: Endlich passen Profil und Job zusammen, auf beiden Seiten.

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

 

‚Recruiting Trends im Mittelstand 2015‘ – aktuelle Studie zum kostenlosen Download.


‚Land unter‘ im Mittelstand. Gut 38 Prozent aller Betriebe beklagen den Mangel an Fachkräften. Als Antwort dagegen setzen die Unternehmen auf Ausbildung im eigenen Unternehmen, auf flexible Arbeitszeitmodelle und Umschulungsmaßnahmen, auf Anzeigen auf der eigenen Website und in Internet-Stellenbörsen sowie auf Empfehlungs-Marketing. Ob das ausreicht, bleibt offen.

Recruiting Trends im Mittelstand 2015

Recruiting Trends im Mittelstand 2015

Aufschlussreich dazu die aktuelle Studie ‚Recruiting Trends im Mittelstand 2015‘, die vom Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universität Bamberg zusammen mit dem Karriereportal Monster durchgeführt wurde.

Die Studie kann kostenlos als  Summary und auch komplett als .pdf downgoaded werden.

Linkempfehlung

Summary – Studie ‘Recruiting Trends im Mittelstand’

Komplette Studie ‘Recruiting Trends im Mittelstand’

 

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

 

Was macht Sie als Arbeitgeber wirklich attraktiv?


Die Etablierung und Pflege einer starken Arbeitgebermarke ist zu einem entscheidenden Instrument im war of talents geworden. Wer die hochqualifizierten und überall gesuchten Fachkräfte erfolgreich ansprechen will, kommt heute am Employer Branding nicht mehr vorbei. Nach der Randstad Award Studie – immerhin die größte Employer Branding Studie der Welt – sind es die folgenden Schlüsselfaktoren, die eine Entscheidung für oder gegen ein Unternehmen bestimmen:

In Deutschland sind es insbesondere die Faktoren “Arbeitsplatzsicherheit“ und „Gehalt“, die ein Unternehmen für Jobsuchende sexy machen. 21 Prozent der deutschen Teilnehmer an der Randstad Award Studie halten„langfristige berufliche Sicherheit“  für das Allerwichtigste. Und ohne Geld läuft auch nicht viel. Ein “wettbewerbsfähiges Gehalt und Sozialleistungen” rangieren mit 17 Prozent auf Platz Nummer zwei. Was sonst noch punktet und oben steht, sagt diese Tabelle der Top-Five:

Schlüsselfakto

Linkempfehlung

Randstad Award

 

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

Glassdoor – die Plattform für anonyme Firmenbewertungen startet in Deutschland.


Bewertet wird im Web so gut wie alles. Nur über die Arbeitgeber wird selten gesprochen. Das Thema Gehalt ist tabu. Stellenanzeigen malen den ausgeschriebenen Job und das Unternehmen gern rosig. Probleme am Arbeitsplatz thematisiert man in Familie oder unter Freunden – aber nicht öffentlich.

Startseite der neuen Plattform (Bild: Glassdoor)

Startseite der neuen Plattform (Bild: Glassdoor)

Das wird sich  ändern. Mit der Job- und Karriere-Community Glassdoor geht in Deutschland eine Site an den Start, die Insider-Informationen zu Tausenden von Arbeitgebern bietet.  Im Gegensatz zu Karriere-Netzwerken wie XING und LinkedIn geht es der 2007 in den USA gegründeten Plattform nicht um die Vernetzung seiner Mitglieder.

“Wir möchten Transparenz auf dem Arbeitsmarkt schaffen”, sagt dazu Sonja Perry, die Glassdoor-Produktverantwortliche für Deutschland.”

Nach einem sogenannten Give-to-get-Modell haben Mitglieder die Möglichkeit, sich (zumindest vorerst) kostenlos über ihre Branche und deren Arbeitgeber zu informieren. Als Dauerkarte für den Eintritt  gilt die Einstellung eines eigenen Beitrags. Das kann eine Gehaltsangabe sein, die Bewertung von Zusatzleistungen der Firma, ein Foto des Arbeitsplatzes … Für die Mitglieder ist damit kein Risiko verbunden – ihre Identität bleibt geschützt. Viele stellen auch die Fragen und den Ablauf ihrer Bewerbungsgespräche ein, was als Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch nützlich sein kann. Zum Start wurden Berichte zu über 6500 Unternehmen auf Deutsch übersetzt und rund 500 000 Stellenangebote eingestellt. Ob die Konkurrenz wirklich besser bezahlt und ob das Arbeitsklima und die Perspektiven im Unternehmen wirklich so vortrefflich sind, wie vielleicht die Karriereseite suggeriert – auf Glassdoor kann man es erfahren.  Das Ganze ist aufgeteilt nach Berufsgruppen und wird gepostet von denen, die das Unternehmen  wirklich kennen: Die Mitarbeiter und Ex-Mitarbeiter (m/w).

Für Arbeitgeber ist der Zugang zu Glassdoor frei – und durchaus nützlich.

Es lassen sich viele Faktoren nachvollziehen,  die Rekrutierungsmaßnahmen und Arbeitgebermarke beeinflussen können. Zudem haben Arbeitgeber die Möglichkeit, auf Bewertungen von Usern zu antworten, unangemessene Bewertungen zu melden und einfache Analysen zu potenziellen Bewerbern abzurufen.

Linkempfehlung

Glassdoor

Zum Download der Glassdoor-App für Android

Zum Download der Glassdoor-App für iOS

 

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

Employer Branding. Angekommen bei den Großen. Vernachlässigt bei den KMUs.


Auf der Messe Zukunft Personal in Köln stellte die Social-Media-Plattform Linkedin eine Studie vor, nach der rund 58 Prozent der deutschen Personaler davon überzeugt sind, dass ihr Recruiting zunehmend von den  Mechanismen des Marketing bestimmt wird.

Große deutsche Unternehmen stellen deshalb immer öfters die Mitarbeiter in den Fokus ihrer Außenwerbung, um bei der Belegschaft mehr Identifikation mit dem Unternehmen auszulösen und neue Talente anzusprechen. So wirbt die Deutsche Bahn seit rund zwei Jahren mit dem Claim ‚Kein Job wie jede andere‘ und stellt verschiedene Bereiche des Unternehmens in TV-Flights vor. Jetzt setzt erstmals setzt auch der Automobilkonzern Daimler auf eine international ausgelegte Employer Branding Kampagne.

Ein Sujet der "Das sind wir"-Kampagne von Daimler.

Ein Sujet der “Das sind wir”-Kampagne von Daimler.

Die in Zusammenarbeit mit der Agentur BBDO entwickelte Arbeitgeberkampagne stellt unter dem Slogan ‚Das sind wir‘ die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Arbeitswelt in den Mittelpunkt des Recruitings.

Das Thema ‚Arbeitgebermarke‘ ist in deutschen Großunternehmen inzwischen zu einer Kernaufgabe geworden und wird zunehmend professionalisiert. Erheblicher Nachholbedarf besteht bei den kleinen und mittleren Unternehmen.

Das jedenfalls besagt eine Studie von Serviceplan Köln. 85 Hidden Champions wurden ebenso befragt wie die Bewerber (Fokus Ingenieure), die von diesen Unternehmen gesucht werden. Das doppelte Handikap dieser Unternehmen: Für 30 Prozent aller Bewerber ist der Standort das wichtigste Entscheidungskriterium – da wird die geographische Lage eines in der Provinz gelegenen Unternehmens schnell zum Problem. Zum anderen, so Serviceplan, gibt es meist keinerlei  Kommunikation mit potenziellen Bewerbern. Obwohl gerade die kleinen und mittleren Unternehmen in Sachen Einstiegs- und Aufstiegschancen und an spannenden Aufgaben viel zu bieten haben, sind diese Unternehmen ihrer Zielgruppe meist völlig unbekannt.

Das ließe sich ändern, doch noch fehlt es in diesen kleinen und mittleren Unternehmen an einer klaren Strategie und meist auch an einer  internen Kompetenzzuordnung für Employer Branding.

Aussagen wie „Das haben wir schon immer so gemacht” sind noch immer keine Seltenheit.

Linkempfehlung

Linkedin.de

Daimler.de

serviceplan.de

 

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

Monster mit neuem Produktportfolio.


Autor: Hans Ulrich Würth von www.text-personalmarketing . Das Karriereportal Monster erweitert sein Produktportfolio und stellt die neuen Technologien Monster Twitter Cards, Monster Talent CRM, die Monster Karriereseite sowie TalentBIN by Monster vor. „All Jobs, all People“ – mit dieser Vision geht Monster ganz neu an das Thema Job- und Bewerbersuche heran. Einerseits werden Technologien entwickelt, die Kandidaten künftig Zugriff auf alle für sie interessanten Jobs bieten. Andererseits werden Unternehmen optimal bei der Suche nach den besten Talenten sowie der bedarfsgerechten Ansprache unterstützt. Laut Bernd Kraft, Vice President General Manager bei Monster,

Das neue Produktportfolio von Monster. © Monster Worldwide Deutschland GmbH

Das neue Produktportfolio von Monster. © Monster Worldwide Deutschland GmbH

werden dabei zwei Leitsätze verfolgt. „1. Mache es für Unternehmen und Jobsuchende einfacher, sich zu finden und in Kontakt zu treten. 2. Nutze dafür alle zur Verfügung stehenden Medien, Kanäle und Technologien.“ – Dazu hat sich das  laut Nielsen Studie, Juni 2013, bekannteste private Online-Karriereportal in Deutschland wieder einiges einfallen lassen:

TalentBin by Monster

Mit diesem ab Oktober 2014 verfügbaren Produkt, das in den USA bereits erfolgreich läuft, ermöglicht  Monster eine Suche im Web vor, die speziell auf Informationsquellen zugreift, die von den Kandidaten selbst präferiert werden. Die Rekrutierung besonders gefragter Jobprofile wie etwa IT-Spezialisten soll damit effizienter werden.

Monster Twitter Cards

Mit erweiterter Gestaltungs- und Textmöglichkeit wird die Social-Recruiting-Strategie eines Arbeitgebers unterstützt. Monster erstellt hierfür automatisierte Job-Tweets, die in Form von „Twitter Cards“ auf der Twitter-Seite eines Arbeitgebers erscheinen. Diese Tweets erhalten ein Wunschbild – zum Beispiel das Firmenlogo – sowie eine Stellenbeschreibung oder einen Link zu der Stellenanzeige auf Monster.. Zusätzliche Informationen wie Gehalts- oder Standortangaben können eingefügt werden.

Monster Talent CRM

Das Kandidaten-Management-Tool ermöglicht es Unternehmen, einzelne E-Mails oder komplette CRM-Kampagnen mit Jobangeboten zu erstellen und diese gezielt an Kandidaten aus der Monster Lebenslaufdatenbank zu versenden. Zur Feinsteuerung gibt es diverse Filter und Suchkriterien. Eine semantische Suchtechnologie spricht Kandidaten passgenau an. Dazu zeigt ein integriertes Echtzeit-Reporting, wie interessiert die Kandidaten an einem Stellenangebot sind.

Monster Karriereseite

Employer Branding für Unternehmen jeder Branche und Größe. Die Karriereseite – mit responsivem Design für jedes mobile Gerät optimiert – lässt sich in einen bestehenden Webauftritt integrieren oder als eigenständige Landingpage nutzen. Zudem kann die Karriereseite an sämtliche Bewerber-Managementsysteme angedockt werden. Optional übernimmt Monster auch das Hosting.

Das Online-Karriereportal stellt seine neuen Produkte unter einer neuen Markenidentität vor: eine Fahne mit der neuen Firmenwortmarke. Diese steht für Monsters globale Präsenz und das Ziel, weltweit Menschen und passende Jobs zu vereinen.

 Linkempfehlung

Monster Worldwide Deutschland GmbH

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

„Give aways wirken“, sagt Dr. Nico Rose, Head of Employer Branding der Bertelsmann Gruppe.


Autor: Hans Ulrich Würth von www.text-personalmarketing . Studenten und Young Professionals wissen, welche Werbepräsente sie auf Jobmessen gerne in die Tasche stecken. Der USB-Stick im Scheckkartenformat – gern gleich mit gespeicherter Unternehmenspräsentation – ist klarer Favorit.

Die beliebtesten Give-aways Quelle: Dr. Nico Rose und Katrin Lampert, Bertelsmann

Die beliebtesten Give-aways
Quelle: Dr. Nico Rose und Katrin Lampert, Bertelsmann

Das ermittelte Bertelsman in einer Stichproben-Umfrage. Als Database diente die Facebook-Karrieresite „Create your Own Career“, das Praktikantennetzwerk sowie die Site „Talents  Meets Bertelsmann Community“. Auch eventbezogene Artikel, Textmarker, Thermobecher und Regenschirm gehören mith zu den Top-Five. Abgeschlagen dagegen sind Feuerzeug, Schlüsselanhänger und Mousepad – damit ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Wertig, möglichst hochwertig soll  ein Give-away sein, Nutzwert für den Alltag ist gefragt.

Wie sagt dazu Nico Rose, der Mitverantwortliche dieser Onlineumfrage: „Die kleinen Dinger (gemeint ist der USB-Stick) sind einfach unglaublich nützlich für jeden, der mit einem Rechner arbeitet. Und sie verschwinden so leicht – wie früher die Kugelschreiber …“.

Linkempfehlung
Interview mit Dr. Nico Rose zum Thema ‘Give-away’ in ‘Employer Branding Today’

 

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

Der “Online” Unternehmer


Marcel Schlee ist Vertriebsexperte für Social Networking und einer der erfolgreichsten Direktmarketer im deutschsprachigen Raum. Einer, der nach vorne schaut. Vieles, was er in seinen Online-Seminaren kompakt, aktuell, amüsant und ­mit sofort umsetzbarem Nutzwert vermittelt, ist auch für HR-Experten pures Gold. Ich freue mich auf dieses Online-Seminar am 10. September 2014 …

Interessantes HR-Tool: Der Stellenanzeigen-Designer für Anzeigen im Responsive-Design.


Autor: Hans Ulrich Würth von www.text-personalmarketing . Der E-Recruiting-Software-Anbieter softgarden stellt einen neuen Service vor: Den Stellenanzeigen-Designer. Mit wenigen Klicks lassen sich damit professionelle Stellenanzeigen gestalten und schalten. Der besondere Clou: Die Anzeigen werden automatisch im Responsive-Design erstellt. Potentielle Kandidaten können somit Anzeigen auf Smartphone und Tablet optimal lesen und darüber auch ihre Bewerbungen versenden.

Das Tool dürfte für HR-Managern eine große Erleichterung darstellen. Grafische Elemente wie Logo und Bild werden über eine einfache Upload-Funktion hochgeladen und individuell in der Anzeige positioniert. Farben lassen sich passend zum Corporate Design auswählen. Vorgegebene Textfelder ermöglichen die optimale Positionierung des Inhalts. Binnen Minuten ist die professionelle Stellenanzeige gestaltet.

Dominik Faber, Geschäftsführer von softgarden: Gerade kleinere Unternehmen haben es zunehmend schwer im Kampf um die besten Talente gegen große Unternehmen mit enormen Budgets für das Employer Branding. Mit dem Stellenanzeigen-Designer lassen sich hochwertige Stellenanzeigen erstellen, die denen der großen Unternehmen in nichts nachstehen. Das Responsive-Design stellt sicher, dass die Anzeigen auf allen Endgeräten gut aussehen und eine große Reichweite erzielen.“

Und alles ist von Anfang an ganz einfach: Ein kurzes Webinar erläutert Erstnutzern die Funktionsweise des Tools, das 14 Tage gratis getestet werden kann.

Linkempfehlung:

Zum Download des Stellenanzeigen-Designers

 

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

Workshop: Die perfekte Stellenanzeige.


Autor: Hans Ulrich Würth von www.text-personalmarketing . Nach wie vor ist die Personalanzeige in Online und Print für das Recruiting von berufserfahrenen Professionials und talentierten Nachwuchskräften eines der wichtigsten Instrumente. Wie Sie durch die richtige Personalwerbung Ihr Recruiting optimieren können, das vermittelt am 1. und 2. September 2014 ein Workshop in Stuttgart, ausgerichtet von W&V Job-Network und WESTPRESS-Agentur für Personalwerbung. Vermittelt wird aktuelles Expertenwissen für erfolgreiche Stellenanzeigen und ganzheitliches Personalmarketing.

Themen sind u. a.:

  • Kreatives Design, ansprechende Texte – was Sie in jedem Fall beherzigen sollten
  • Print & Online, crossmedial – alles zur bestmöglichen Mediennutzung
  • Social Media – was sich für Sie lohnt und was Bewerber erwarten
  • Bewerbermanagementsysteme – wie Sie Ihren Bewerbungsprozess am besten organisieren.

Linkempfehlung

Programm Workshop ‚Die perfekte Stellenanzeige‘.

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

%d Bloggern gefällt das: