Karrierecenter Bundeswehr.


Qualifiziertem Personal kommt in Anbetracht eines sich verschärfenden Fachkräftemangels auch in der Bundeswehr immer mehr an  Bedeutung zuEnde November schlossen die letzten 52 Kreiswehrersatzämter der Republik. Abgelöst werden sie von 16 Karrierezentren. Mit Nürnberg fing es an. Berlin und Düsseldorf wurden gerade eröffnet. Die Karrierezentren haben die Aufgabe, Soldaten und zivile Mitarbeiter für die Bundeswehr zu gewinnen

Die Musterung hat ausgemustert. Jetzt zählt die sogenannte „ganzheitliche Personalgewinnung“, was darunter auch immer verstanden wird. Rekruten müssen umworben und geworben werden. Das Aussetzen der Wehrpflicht macht sie zu einer Spezies mit einem gewissen Seltenheitswert. Um „geeignete“ Kandidaten zu finden, müsste sich ein Zehntel eines Jahrgangs bewerben. Karrierezentren sollen es nun richten.

Karrierecenter bei der Bundeswehr werden natürlich nicht einfach eröffnet, sondern feierlich in Dienst gestellt. Mit Händel, Stabsmusikkorps, Nationalhymne, Blasmusik und Grußwort. Klingt schön, ist es vielleicht auch (das liegt im Auge des Betrachters) – auf jeden Fall ist es neu und gewöhnungsbedürftig.

Mit den Karrierezentren will die Bundeswehr die Einsatzbereitschaft auch vor dem Hintergrund einer älter werdenden Gesellschaft sicherstellen. Die Karrierezentren verstehen sich deshalb als zentrale Ansprechstelle für Politik, Behörden, Wirtschaft, die Bundesagentur für Arbeit sowie für die Dienststellen der Bundeswehr.

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

Linkempfehlung:

Bundeswehr

Artikel ‚Senkrechtstarter Bundeswehr  – Erfolgreiches Personalmarketing im Social Web

Bundeswehr – Weiterhin einer der größten Arbeitgeber

 

Advertisements

Über Hans Ulrich Würth

Copywriter und Marketingmensch mit langem Berufsleben und reichlich Erfahrung. Gefühlt und (fast) real habe ich in über 40 Jahren für 'tausendundeine' Branche gedacht und getextet. Schwerpunkt seit vielen Jahren sind das Employer Branding & Direct Response. Berufliche Mitgliedschaften im Texterverband e.V. sowie im DFJV Deutscher Fachjournalisten Verband

Eine Antwort zu “Karrierecenter Bundeswehr.”

  1. Das militärische Recruiting, das einen besonders hohen Anspruch der nachhaltigen Personalgewinnung und -haltung darstellt, steht hier sicherlich vor nachhaltigen und vielfach noch völlig neuen Aufgaben. Dies ist nicht zuletzt der aktuell zugespitzten Personalsituation und insbesondere der Eintrittssituation des Trigger-Events „faktische Abschaffung der Wehrpflicht“ geschuldet. Dennoch wird hier sicherlich mittelfristig auch das Recruiting anderer öffentlicher Arbeitgeber und semistaatlicher Organisationen vermehrt auf den Prüfstand gestellt werden müssen. Das konkrete Fallbeispiel Bundeswehr kann dabei für den „Arbeitgeber Staat“ allgemein bzw. besser gesagt dessen Behörden und Ämter wie auch andere, suprastaatliche Organisationsebene Pate stehen. In diesem Kontext ist insbesondere die Gesamtproblematik globaler öffentlicher Güter, als „(Dienstleistungs-)Produkt“ staatlicher Leistungserstellung von nachhaltiger Bedeutung. Die eigentliche Besonderheit und Herausforderung der Bundeswehr (und europäischer Armeen) liegt dabei – im Gegensatz zu innerstaatlichen Organen – darin begründet, dass die „Dienstleistungserstellung“ exterritorial stattfindet, die relevante Wahrnehmung der Arbeitgeberattraktivität und des Employer Branding allerdings auf dem Binnen-Arbeitsmarkt zu etablieren ist! Gerade in Bezug auf diese inhaltliche Interdependenz zu staatlichen Institutionen, aber auch privatwirtschaftlichen Aspekten des Human Resource Management, könnte Ihnen dabei eine weitere Studie zum Arbeitgeber Bundeswehr und der Personalgewinnung öffentlicher Institutionen (siehe z.B.: http://books.google.de/books?id=VXHSAwAAQBAJ&printsec=frontcover&hl=de&source=gbs_ViewAPI&redir_esc=y#v=onepage&q&f=false ) vertiefende Einblicke und Ansätze bieten.

    [ https://opacplus.ub.uni-muenchen.de/search?bvnr=BV042014333 ]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: