Zur Arbeitgebermarke via E-Book.


Gratis und bereits millionenfach downgeloadet –  die Karriere-E-Books, die qualifizierte Jobsuchende und mittelständische Unternehmen zusammen bringen.

 

Autor: Hans Ulrich Würth von www.text-personalmarketing.de

 

Wer seinen ‚Einkaufsleiter asap‘ sucht, setzt auf die klassische
Stellenanzeige in der Tageszeitung, auf die Anzeige in der Online-Jobbörse oder auf die Karriereseite des eigenen Unternehmens. An diesen ‚Klassikern‘ dürfte auch künftig kein Weg vorbei führen. Doch Recruiting nach Bedarfslage  ist immer weniger ein tragfähiges Konzept – die Personalplanung mit Zeithorizont ist Gebot der Stunde. Der demographische Wandel führt  immer rasanter zu einem drastischen Mangel an Fach- und Führungskräften. Gut für die Zukunft aufgestellt ist, wem es gelingt, sein Unternehmen nachhaltig und positiv auf dem Markt der Qualifizierten zu verankern.

Employer Branding – auch für den Mittelstand?

Die Großen aller Branchen haben längst das Employer Branding für sich entdeckt – und schaffen es teilweise bereits recht ordentlich, sich in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit  als Arbeitgebermarke zu profilieren. Doch was macht der  Mittelständler, der  sich von der Masse der ‘grauen Mäuse’  anderer Mittelständler abheben will? Der 1000 oder 2000 MitarbeiterInnen beschäftigt, aber rein finanziell nicht den ganz großen Auftritt inszenieren kann oder will? Selbst wenn das liebe Geld keine Rolle spielen würde
–  es gilt nun mal: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Wer etwa ein hoch  wichtiges Bauteil für ein Auto produziert und liefert, der könnte der beste Arbeitgeber seiner Branche sein – doch Glanz und Glamour in der öffentlichen Wahrnehmung bleiben nun mal bei dem, der das Auto baut.

Intelligente Lösungen statt Kosten ohne Ende.

Eine der intelligentesten Lösungen für die ‚nachhaltige Verankerung‘ mittelständischer Unternehmen im Bewusstsein der Leistungsträger von heute und morgen bieten die Gratis-E-Books des Personalberaters Gerhard-Hermann Koch, Inhaber von Koch Management Consulting. Koch,  ein im Personalbusiness prominenter Unternehmer und in der Executive Search langjährig erfolgreicher HR-Manager, bringt mit seiner Geschäftsidee – 5 kostenlose E-Books  rund um die Themen „Bewerbung, Karriere, Personalmarketing“, inzwischen millionenfach downgeloadet – die in seinen E-Books  vertretenen Unternehmen in eine Pole-Position, die im ‚war of talents‘ die entscheidenden Punkte bringen könnte. Statt Werbedingdong, Unternehmenslyrik und CI-Philosophie bis zum Abwinken bietet Koch seiner Zielgruppe genau das, was die Zielgruppe gerade benötigt – und schafft exakt im Augenblick des Interesses  die Verknüpfung zu den Arbeitgebern, die  für sich interessieren wollen.

Was benötigt denn ein potenzieller Bewerber am meisten …. ?  Am allermeisten wohl Tipps zu ‚Karriere und Bewerbung‘!

Marshall McLuhan, der Vater aller Medientheorien des 21. Jahrhunderts, hätte seine helle Freude an diesen E-Books gehabt. Denn exakt nach diesem ebenso einfachen wie wirkungsvollen Prinzip funktioniert das Koch’sche Karriere-E-Book-System.

„The medium ist the message‘, erkannte McLuhan Jahrzehnte vor Facebook und an diesem Kernsatz orientiert stellt Koch dem an Aufstieg und Karriere Interessierten auf  rund 900 Seiten geldwertes und fortlaufend aktualisiertes Karrierewissen kostenlos zur Verfügung. Wer immer nach Karrierehandbuch und Artverwandtem googelt, stößt im Ranking weit vorn auf diese E-Books. Ein Klick und der Download läuft. Rund zwei bis drei Millionen für das Personal- und Produktmarketing attraktive Interessenten, zum Beispiel wechselwillige Fach- und Führungskräfte,  haben sich die E-Books über hunderte von Download-Partnern, so schätzt Koch,  aus dem Netz geholt. Bis zum Stichtag – 14. Juli 2011 – verzeichnete der firmeneigene Download-Server für das Jahr 2011 bereits wieder rund 550.000 neue Downloads. Darin nicht enthalten, weil nicht erfassbar, sind die Downloads bei den Download-Partnern. Zum Beispiel Institutionen wie die  Deutsche Nationalbibliothek, Landesbibliotheken, Bibliothekverbunde, Universitäten, Career-Services an Hochschulen sowie Websites von großen, mittleren und kleineren Unternehmen und Freiberufler-Sites zum Thema Personalmarketing wie etwa  www.text-personalmarketing.de.

In den E-Books sind ausgewählte Unternehmen -  Koch nennt sie innovative Unternehmen und exzellente Arbeitgeber – mit ihren ‚Visitenkarten‘ hundertfach verlinkt. Funktionieren tut das so: Ein Leser, der gerade im E-Book eine für seine Karriere wichtige
Information recherchiert – stößt automatisch auf diese Links. Nur ein, zwei
Mausklicks – und schon landet er z.B. auf der Jobbörse des verlinkten
Unternehmens. Wohin der neue Kontakt geführt wird, entscheidet jedes
Unternehmen individuell für sich; es kann auch eine Produktseite mit den
letzten Neuheiten sein.  Rund 15 Unternehmen – eine Platzierung ist auf maximal 100 Unternehmen limitiert – wurden bislang bereits in diese  E-Books aufgenommen und nutzen die Millionen-Kontaktchancen für ihr Personal- und auch Produktmarketing. Interessanterweise sind es überwiegend tatsächlich mittelständische Unternehmen, die diesen innovativen Weg gehen. Automotive, High-Tech-Schmieden, Food – es sind Unternehmen von Rang und Namen, die sich über diese E-Books im Bewusstsein ihrer potenziellen Mitarbeiter und Kunden von morgen verankern.

Worin liegen die Chancen? Was sind die Kosten? Gibt es zusätzliche Benefits?

Hier der Auszug aus einem Interview, das Hans Ulrich Würth von
www.text-personalmarketing.de mit dem Inhaber, Gerhard-Hermann Koch, führte:

Hans Ulrich Würth:  Herr Koch, die ‚Mutter der Mitarbeiterakquise‘ ist noch immer die Stellenanzeige – verstehen Sie sich mit Ihren E-Books als  Wettbewerber von Tageszeitung oder  Online-Jobbörse?

Gerhard Hermann-Koch:  Nun, ginge es allein um Reichweite, Zielgruppen-Abdeckung und Kosten pro  Kontakt, dann könnte man uns tatsächlich als Wettbewerber dieser klassischen  Player betrachten. Das sind wir aber dennoch nicht! Unser Angebot  ist eher kein Angebot für die kurzfristige Personalakquise. Wir bieten über zielgruppenaffine, wertige und  kostenlose Inhalte den bei uns präsenten Unternehmen die Chance, sich nachhaltig  im Bewusstsein und im realen Nutzungsverhalten der Zielgruppe zu verankern. Das Thema ‚Karriere‘ begleitet Fach- und Führungskräfte bekannterweise ihr ganzes Berufsleben lang – entsprechend werden die von uns laufend aktualisierten Inhalte vielfach aufgerufen und lösen automatisch per Verlinkung immer wieder den Kontakt zum Unternehmen aus.

Klar, so denn ein Unternehmen gerade einen Einkaufsleiter sucht und ein wechselwilliger Einkaufsleiter via Link zu diesem Zeitpunkt aus dem E-Book auf die entsprechende Stellenseite des Unternehmens geführt wird, kann es natürlich durchaus sein, dass dieses Unternehmen seinen neuen Einkaufsleiter gefunden hat. Aber, noch einmal – wir bieten, was weder Stellenmärkte noch Online-Jobbörsen bieten  – wertige Nachhaltigkeit! Und das ist die ganz große Chance für mittelständische Unternehmen, sich als Arbeitgebermarke zu profilieren.

Hans Ulrich Würth: Immerhin, die E-Books gibt es kostenlos –
die Unternehmenspräsenz im E-Book kostet. Derzeit zahlt ein Unternehmen für ‚Visitenkarte‘, Bewerberbroschüre und wie Sie sagen vielfache Verlinkung
netto  15.000,00 EUR  p.a. Aufnahmegebühr? Das ist kein Pappenstiel – wie steht es da mit dem ‚return on investment‘ für die Unternehmen?

Gerhard-Hermann Koch: Ich denke, dass mein Angebot deutlich mehr als seinen Preis wert ist. Vergleichen Sie das Gebotene einfach mal mit den Kosten einer Viertel-Seiten-Einmal-Schaltung im Stellenmarkt einer überregionalen Tageszeitung! In meinen millionenfach downgeloadeten E-Books  – die Tendenz der Downloads ist übrigens seit Monaten stark steigend – sind Sie bei der Zielgruppe der qualifizierten Aufstiegswilligen mit einem Beitrag  von 15.000,00 EUR  praktisch ohne Streuverlust ein ganzes langes Jahr präsent.  Die Unternehmen treten auf in einem inhaltlichen Kontext, der sich exakt an der Interessenlage der User orientiert und somit maximale Glaubwürdigkeit und Anreiz für Wiederholung bietet. Das einzige Handikap – und zwar für mich: Um die Exklusivität einer Präsenz maximal hoch zu halten, nehme ich höchstens 100 Unternehmen auf. Derzeit überlege ich sogar, noch restriktiver zu werden und künftig pro Branche nur ein Unternehmen zuzulassen, was für die vertretenen Unternehmen ein weiteres Alleinstellungsmerkmal wäre.

Hans Ulrich Würth: 100 Unternehmen, das klingt wenig und ist wenig – aber, kann es nicht doch zu viel sein? Jeder Link, wo immer er gesetzt ist, kann schließlich nur auf  die Karriereseite eines Unternehmen führen. Schauen da nicht die anderen 99 Unternehmen in die Röhre?

Gerhard-Hermann Koch: Das System ist so programmiert,  dass jedes Unternehmen in gleichem Umfang und in gleicher Qualität verlinkt ist. Die Links rotieren gewissermaßen unter den Unternehmen, so dass jeder sicher sein kann, dass die für die Verlinkung optimal geeigneten  Inhalte im gleichmäßigen Wechsel auch auf sein Unternehmen verweisen. Dazu gibt es immer die ‚Auswahlbox‘, die es dem User erlaubt, das Unternehmen seiner Wahl und dort die vom Unternehmen bereit gestellten Seiten direkt anzusteuern.

Das Beste aber kommt jetzt! Für jedes beteiligte Unternehmen erstellen wir 2 E-Books – das Karriere- und das Bewerbungshandbuch - als exklusive individuelle Sonderedition. Diese Sonderedition, die auch gedruckt werden kann, enthält allein und exklusiv die Bewerberbroschüre - so wie auch das Titelcover im  Corporate Design des Unternehmens – und alle gewünschten weiteren Informationen zum jeweiligen Unternehmens. Alle rund 400 Links dieser Sonderedition - also praktisch jede Seite  – führen ausnahmslos zu diesem Unternehmen, zu dessen internen Stellenmarkt und zu den Stellenanzeigen des Unternehmens auf externen Stellenbörsen. Stellt das Unternehmen ‘sein’ E-Book auf seine Webseite und gewinnt womöglich dafür auch noch seine Lieferanten und Kunden, hat er ein exklusives, hocheffizientes und hochwertiges  Marketinginstrument. Ein Instrument, das authentisches  Karrierewissen bietet und über immer weitere Downloads Wachstum – selbstwachsendes Wachstum  - generiert. Denken Sie auch daran, zumeist liegen die E-Books  doch viele Jahre auf den Rechnern und werden bei anstehender beruflicher Veränderung immer wieder genutzt. Und jedes Mal stößt der User erneut auf die 400 Links, die direkt zum  Unternehmen und seinen Seiten führen. Last not least, über ein eigenes Redaktionssystem kann jedes Unternehmen zusätzlich noch  „seine E-Books“ kostenlos und jederzeit mit eigenen Inhalten aktualisieren und individualisieren.

Hans Ulrich Würth: Es klingt überaus interessant – ich bin wirklich gespannt, ob dieses Interview auch hier auf dem Blog Reaktionen auslöst – insbesondere würde mich natürlich interessieren, was andere Anbieter des HR-Marktes dazu sagen. Zum Schluss noch eine ganz persönliche Frage: Herr Koch, wie sind Sie darauf gekommen, ein solches E-Book-System zu entwickeln und was steckt da so an Arbeit dahinter?

Gerhard-Hermann Koch: Ach, wissen Sie, Herr Würth, wenn man so wie ich jahrzehntelang im Personal-Business Manager war, dann möchte man irgendwann sein Wissen weiter geben und für die Zukunft bewahren. Mir geht es in meinen E-Books um Praxiswissen und sofort umsetzbaren Nutzen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Um eine weite und schnelle Verbreitung sicherzustellen, habe ich bewusst darauf verzichtet, eine
Downloadgebühr zu nehmen. Praxiswissen und Wissentransfer sollten – das ist
auch mein persönliches Credo – wo immer es geht für jedermann kostenlos
zugänglich sein. Ja, und so habe ich dann erst einmal angefangen, mein Insiderwissen zu Computer zu bringen – bevor kam, was für den Erfolg mindestens genauso wichtig war: Eine ausgefeilte, wirklich sehr aufwändige Programmierung ist vonnöten, um einen    Verlinkungslevel zu erreichen, der diese E-Books für Arbeitgeber zum effizienten Marketinginstrument macht.  Für die Programmierung war und ist mein Sohn zuständig, der über meine Anforderungen und Extrawünsche mehr als nur einmal gestöhnt hat, der aber als Diplom-Mathematiker letztlich alles, was gefordert war, umsetzen konnte. Rund 30000 Arbeitsstunden haben wir in diese E-Books investiert. Selbst wenn jemand auf die Idee käme, das Produkt zu kopieren – mit etlichen tausend Arbeitsstunden wäre er wohl selbst dann noch dabei.

Hans Ulrich Würth: Herr Koch, ich danke Ihnen für das interessante Gespräch und wünsche Ihnen weiter viel Erfolg mit Ihren E-Books, die jeder gratis downloaden kann – zum Beispiel jetzt auf Ihrer Site  www.karrierehandbuch.de .

Social Plugins können Daten übertragen. Bevor Sie eines der folgenden Social Plugins verwenden, lesen Sie bitte die Hinweise unter ‘Impressum/Disclaimer’.

 

 

About these ads

About Hans Ulrich Würth

Ich bin Marketingmensch, freier Texter im Texterverband e.V. und Mitglied im DFJV Deutscher Fachjournalisten Verband. Ein langes Berufsleben bringt reichlich Erfahrung - und ich lerne mit Vergnügen immer wieder Neues dazu. Als Copywriter habe ich buchstäblich schon für 'tausendundeine' Branche geschrieben. Heute sind meine Schwerpunkte das Direct Response & Employer Branding. Auch wenn mir im Leben schon alles Mögliche abhanden gekommen ist - die Authentizität und Begeisterung im Copywriting ist geblieben. Meine Kunden freut das. Denn Texte, die Menschen berühren, leben genau davon.

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: